Am 2. Februar 2010 beging unser Berufliches Gymnasium den

Tag der Wissenschaften

In diesem Jahr veranstalteten wir den dritten Tag der Wissenschaften. Inzwischen ist er zum festen Bestandteil des Schuljahres geworden, man kann schon fast von einer Tradition sprechen. Wir luden zahlreiche Unternehmen und Institutionen ein, ist es doch für die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums eine großartige Möglichkeit, die Verbindung von Theorie und Praxis unmittelbar zu erfahren. Ziel der Veranstaltung, die aus Messepräsentation, Fachvorträgen zu ernährungswissenschaftlichen bzw. biotechnologischen Themen und einem Forum mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik bestand, ist die Ergänzung des Fachunterrichts durch Präsentation der Anwendungsgebiete sowie die Vernetzung unserer Schülerinnen und Schüler mit den handelnden Akteuren.
Herr Schindler
Zu folgenden Themen fanden u. a. Referate statt: * Prof. Anderer (FH Lausitz): "Möglichkeiten der Regenration von Knorpelschäden in Gelenken"
* Dr. Stefan Diez (Max-Planck-Institut Dresden): "Anwendung von biomolekularen Motoren in der Biosensorik und der Nanotechnologie"
* Dr. Frank Dunemann (Julius-Kühn-Institut Pillnitz): "Klassische und moderne Methoden der Apfelzüchtung"
* Dr. Reinhild Benterbusch (Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Vebraucherschutz):
  "Essen die Menschen in Sachsen gesund? - Ergebnisse der 2. Sächsischen Verzehrstudie"
* Frau Susanne Schmitt (Diplom-Oecotrophologin): "Power-Riegel, Eiweiß-Drink und Nudelgerichte - was gehört zur sinnvollen Sportlerenährung?"
* Herr Schindler: "Honig - ein Naturprodukt?"

Abschluss und Höhepunkt bildete die Podiumsdiskussion des Abiturjahrganges mit Frau Dr. Eva Maria Stange (Staatsministerin a. D., MdL) und Herrn Dirk Hilbert (Bürgermeister der Stadt Dresden, Geschäftsbereich Wirtschaft).

Viele Anregungen wurden aufgenommen, interessante, inhaltsreiche Gespräche fanden statt und auch Motivation für das weitere Lernen wurde von den jungen Leuten mitgenommen.
Texte und Fotos: Frau Unger zurück